FORUM VOGELSANG

Temporäres Besucherzentrum für die ehemalige NS-Ordensburg

Anfang 2006 fiel das lange von der belgischen Armee genutzte Gelände an die BRD zurück. Nun sollte fürs Erste im großen Speisesaal ein Besucherzentrum entstehen. Für dessen Konzeption wurde ein kleiner Wettbewerb ausgerufen. Das war unser Beitrag:

Die starke Geschichte und die lange Unzugänglichkeit haben Vogelsang zu einer fremden Welt gemacht, die wir uns langsam erschließen wollen. Mit vorsichtigen Schritten verlassen wir unsere schützende Kapsel und setzen uns den Eindrücken jener Welt aus. Von hier aus lernen wir die neue Welt kennen, werden Schritt für Schritt sicherer. Unsere Kapseln besiedeln den fremden Raum, sie gehen mit ihm jedoch keine Verbindung ein: Die Inseln bestehen aus ähnlichen, vorgefertigten Modulen, die vor Ort zusammengesetzt werden. So ist eine weitergehende Nutzung der Elemente denkbar.

Die Module sind formal zurückhaltend, aber eigenständig. Verschiedene Details machen die Distanz der Module zur vorgefundenen Umgebung deutlich. Die Grenze zwischen den beiden Welten wird dadurch scharf konturiert: Sichtbare Stützen oder eine Schattenfuge am Boden minimieren die Berührungsfläche der Plattform mit dem Fußboden. Über auffällige Steckverbindungen sind die Plattformen mit sichtbaren “Nabelschnüren” an die Hausinstallation angeschlossen bzw. miteinander verbunden. Die Plattformen versorgen sich selber mit Licht, das in den Raum strahlt und diesen mit erhellt. Die innerhalb der Plattformen verwendeten Materialien sind im Gegensatz zum Raum warm und sympathisch.

Status: Pitch (2005)