DR. VENTEN

Redesign einer dermatologischen Praxis

Ein Generationswechsel in der Hautarztpraxis aus den 80erJahren machte nicht nur die langsam zum Sammelsurium addierte und ebenso langsam verschlissene Einrichtung, sondern auch den überfälligen Generationswechsel in Arbeitsabläufen und Patientenverwaltung deutlich.

"Skins" - wie eine zweite Haut über die Wandflächen gelegte Paneele aus gebürstetem Lärchenholz - gliedern die Wände und machen sie zu Passepartouts für die Kunstsammlung der neuen Praxisbetreiberin. "Skins" ist auch ein Wechselspiel der Oberflächen des streng-eleganten neuen Mobiliars - matte und hochglänzende weiße Flächen wechseln sich mit stark texturierten Holzfronten und der kühlen Materialität des dunklen Steingutbodens ab. An Stelle üblicher Flächenvorhänge werden die Fensterflächen in Eingangs- und Wartebereich mit überlagernden rechteckigen Stoff-Flächen in verschiedenen Formaten bespielt. Mit türkisfarbenen Akzenten komplettiert die Lieblingsfarbe der Ärztin eine unverwechselbare Farbpalette, die sich auch in der grafischen CI der Praxis wiederfindet.

Status: realisiert (2012)